Webseiten im dunklen Nachtmodus nutzen und Augen schonen

Ich verbringe viele Stunden vor dem Bildschirm und ich bin sicher nicht allein. Vielen von euch wird es so gehen. Da kommt jeder Tipp recht, wie man die Zeit vor dem Schirm so angenehm für den Körper wie nur möglich machen kann. Besonders die Augen sind belastet.

Dunkle Kontraste sind bekanntlich besser für die Augen. Wer seine besuchten Webseiten daher in einen dunklen Nachtmodus transformieren möchte, dem sei die Erweiterung Dark Reader ans Herz gelegt.

Unten seht ihr mal, wie das zum Beispiel dann bei Caschys Blog aussieht.

Neuen Tab für Notizen nutzen

Ich bin einer, der schreibt gerne mal kurze Notizen auf die Neue-Tab-Seite von Chrome. Das geht einfach am schnellsten. Praktisch, wenn man zum Beispiel gerade in einer Videokonferenz ist und mal eben einen Gedanken festhalten will. Einfach Strg + T drücken und die Notiz niederschrieben. Das geht mit der Erweiterung New Tab (Zen) Notepad. Der nette Nebenvorteil, jedes Mal, wenn ihr einen neuen Tab öffnet wollt, erhaltet ihr eine automatische Erinnerung an eure Gedanken.

Wie haltet ihr eure Notizen fest? Findet ihr Notizen auf der Neuen-Tab-Seite nützlich?

Besuchte Seiten schnell wiederfinden

Ihr kennt das vielleicht. Man besucht eine Seite, schließt den Tab und Tage später erinnert man sich nur noch vage an die Seite. Wie also dahin zurückfinden, wenn man sie dann doch mal braucht?

Ich nutze hierfür die Erweiterung Wrona History Menu. Icon der Erweiterung klicken, um sie zu öffnen, Schlüsselwort eintippen, an das man sich noch erinnern kann und schon zeigt die Erweiterung euch alle potentiellen Kandidaten an, die zu eurer Suche passen. Dazu gibts noch nette Informationen, wie etwa, wann ihr die jeweilige Seite besucht habt. Das hilft enorm beim Filtern, gerade wenn die Suche mehrere Ergebnisse zu Tage fördert.

Schlüsselwort eingeben und schnell eine Seite wiederfinden

Täglich eine Liste von Tabs öffnen

Ich empfinde es als schöne Routine, morgens täglich eine Liste von Tabs zu öffnen, die mir nicht so einfach merken kann oder sonst gerne mal vergesse. Das können Dinge sein, wie Seiten die sich gerne oft ändern und deren Veränderung man verfolgen möchte oder eben solche, die man gerne morgens routiniert beim ersten Kaffee besucht.

Ich habe für diesen Zweck die Erweiterung Daily Links gefunden. Hiermit kann ich festlegen, welche Tabs an welchen Tagen geöffnet werden sollen. Das ist ganz praktisch. Denn so kann ich zum Beispiel Seiten, die ich beruflich brauche, nur unter der Woche, aber eben nicht am Wochenende öffnen.

Wichtig zu erwähnen, geöffnet wird nicht automatisch sondern erst mit eurem Klick auf das Icon der Erweiterung.

Und wie passt euch solch eine Erweiterung oder verfolgt ihr eure Routinen im Browser nach einem ganz anderen System?

Linux Laptop automatisch in den Ruhezustand schicken

Ich habe meinen Linux Laptop so konfiguriert, dass er automatisch in den Kurzschlaf (Suspend) geht, also nur in den RAM, damit ich ihn schnell wieder aufwecken kann. 

Doch manchmal bin ich dann länger vom Rechner weg als erwartet. Unnötig natürlich, dass der Laptop zur Aufrechterhaltung des Kurzschlafes dann weiter Strom frisst und so die Batterielaufzeit reduziert.

Hierfür gibt es eine nette Abhilfe. Schickt den Laptop einfach nach 30 Minuten automatisch aus dem Kurzschlaf (Suspend) in den echten Ruhezustand (Hibernation).

Wie das geht, hat Jan bereits 2017 auf Englisch erklärt. Das funktioniert 2018 mit Fedora 28 immer noch wunderbar. Alles was ihr machen müsst, ist diesen Inhalt abzuspeichern als /etc/systemd/system/suspend-to-hibernate.service. Danach noch ein sudo systemctl enable suspend-to-hibernate.service sowie sudo systemctl start suspend-to-hibernate.service und schon sollte euer Laptop automatisch in den Ruhezustand wechseln.

Strom sparen unter Android

Strom sparen ist ein großes Thema für mich. Denn ich will einfach nicht ständig mein Smartphone aufladen müssen. Je länger die Batterie hält, desto besser.

Ich habe mich mal in den Einstellungen umgesehen und folgende Punkte entdeckt, die diesbezüglich interessant sind. Ich nutze mein Smartphone auf Englisch, habe also folgende Begriffe frei übersetzt.

  • Einstellungen > Batterie > Nutzung seit letztem Laden
  • Einstellungen > Speicher > Von Apps genutzter Speicher
  • Entwickleroptionen > Laufende Dienste > Prozesse im Cache

Wenn ihr diese drei mal durchstöbert, sollte euch auffallen, welche Apps besonders hungrig sind. Diese dann einfach deinstallieren, wenn ihr sie nicht braucht oder einfrieren, wenn ihr sie hin und wieder doch nutzen möchtet.

Apps einfrieren, die nur Strom und Speicher fressen

Es gibt Apps, die laufen ständig im Hintergrund und fressen so nicht nur Speicher, sondern schlucken auch ordentlich Strom. So geht die Batterie natürlich schnell leer. Solltet ihr ein „gerootetes“ Android Smartphone haben, dann kann euch AirFrozen hier Abhilfe schaffen.

Ihr wählt aus, welche App eingefroren werden soll und erstellt euch dann noch einen Link auf dem Startbildschirm, um die App temporär aufzutauen, wenn ihr sie dann doch mal benötigt.

Ich habe so zum Beispiel Gmail, den DB Navigator, Files und Slack eingefroren. Denn ich will nicht, dass diese permanent im Hintergrund laufen und doch will ich hin und wieder auf sie zugreifen.

YouTube als Podcast auf dem Smartphone abonnieren

Ich habe ein paar YouTube-Kanäle, deren Videos ich mir ganz gerne anschaue. Darunter zum Beispiel GamersGlobal, Gamestar und PC Games. Gleichzeitig bin ich ein ziemlicher Fan von Podcasts als Medium. Die lassen sich einfach auf dem Smartphone abonnieren und mit der richtigen App, kann man sich elegant über neue Beiträge informieren lassen.

Wenn ihr also YouTube-Videos wie Podcasts behandeln und auf dem Smartphone hören beziehungsweise sehen wollt, dann mach folgendes. 

Pflegt den URL-Link eures geliebten YouTube-Kanals auf Podsync.net ein. Dieser spuckt euch einen Link aus, den ihr dann in eure Podcast-App einpflegen könnt, um den Kanal als Podcast zu abonnieren.

Wenn ihr noch auf der Suche nach einer Podcast-App seit, dann kann ich euch Podcast Addict wärmstens empfehlen. Ich würde die App kaufen, denn dann seht ihr auch keine Werbung mehr.

YouTube-Kanal in Podcast konvertiert

Kleiner Tipp: Strom sparen mit Android und dem Dunkelmodus

Wer kennt das nicht. Die Batterie am Smartphone leert sich einfach immer viel zu schnell and das Handy muss stets an den Saft, um aufzutanken. Wer mal in den Einstellungen für die Batterie nachgeschaut hat, der wird schnell feststellen, dass der Bildschirm, also das Display, einen Großteil des Saftes benötigt. Was also tun?

Die zwei effektivsten Möglichkeiten sind sicher Helligkeit reduzieren und: so viel Apps wie nur möglich im dunkleren Nachtmodus benutzen.

Habe das selbst mal ausprobiert. Geht (noch) nicht mit jeder App, aber einige unterstützen doch bereits einen dunkleren Modus, Theme oder Design. Konnte so z.B. erfolgreich Telegram, Podcast Addict und SwiftKey umstellen. Apps, die solch einen Modus sicherlich gut gebrauchen könnten, fehlen aber noch. So unter anderem WhatsApp, Gmail, Google Calendar oder Google Maps. Das sind zumindest die Apps, die ich häufig nutze. 

Und welche Apps fehlen euch so?

Der Telegram Nachtmodus

Immer nur einen Tab Musik spielen lassen

Hier mal ein kleiner Tipp für Leute, die gerne mal mehrere Tabs mit Musik oder Audio laufen lassen. Ihr kennt das bestimmt. Plötzlich überlappen sich die Tonspuren, Spotify-Musik mischt sich mit einem YouTube-Video und das Ergebnis klingt einfach grässlich. 

Doch hierfür gibt es Abhilfe. Seid ihr Nutzer von Chrome, dann könnt ihr die Erweiterung Auto Mute Tabs When Multiple Tabs Audible installieren. Konfigurieren Fehlanzeige. Sobald ihr sie installiert habt, wird diese sicherstellen, dass stets nur der Tab Audio spielen darf, der gerade den Fokus hat. Fein oder?